Schulkonzept

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Schulkonzept und Visionen

der PRIMUS SCHULE Münster

Die neue Schule ist eine inklusive Modellschule, vergleichbar mit einer Gesamtschule/Sekundarschule, allerdings schon ab Klasse 1. Die Pädagogen dieser Schule werden wissenschaftlich begleitet und finanziell und personell unterstützt.
 
 
  • Alle Schülerinnen und Schüler lernen vom 1. Schuljahr bis zu ihrem bestmöglichen Schulabschluss in einer Schule.
  • Die neue Schule ermöglicht jedem Erfolge. Sitzenbleiben ist ausgeschlossen. Bis zum 8. Schuljahr einschließlich gibt es keine Noten-, sondern Berichtszeugnisse. Die Schüler gehen ohne Versetzung in die Jahrgänge 2 bis 9 über.
  • Die neue Schule ist eine Teamschule. Jede Klasse wird von einem multiprofessionellen Team von Lehrern, Sonderpädagogen und sozialpädagogischen Fachkräften geführt und unterrichtet. Alle Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter der neuen Schule können schulstufenübergreifend eingesetzt werden. Ihre Zusammenarbeit über die beiden Schulstandorte hinweg ist grundlegendes Prinzip. Praktikanten sind direkt in die Unterrichtsarbeit einbezogen. Einzelunterricht oder Anleitungen in Kleinstgruppen gehören zum Konzept der individuellen Förderung.
  • Die neue Schule ist eine gebundene, rhythmisierte Ganztagsschule. Die Schülerinnen und Schüler bleiben an 3 Tagen bis nachmittags in der Schule. An den zwei übrigen Tagen werden u.a. freiwillige Arbeitsgemeinschaften angeboten.
  • Die neue Schule ist altersgemischt. In jeder Klasse sind Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgänge:
  •  
Jahrgang 1–3  -->  Grundstufe
Jahrgang 4 -6  -->  Eingangsstufe
Jahrgang 7-9   -->  Stufe der vielen Lernorte
Jahrgang 10    -->  Schulabschlussstufe
Jedes Jahr sollen bis 75 Schulanfänger in Berg Fidel aufgenommen werden, die bis zum Schulabschluss in der Schule bleiben wollen. In jeder Klasse lernen etwa 4-6 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarfen aller Art. Die Schule ist eine inklusive Angebotsschule. Allen Kindern des nahen Umfeldes ist die Aufnahme (im Rahmen der Gebäudemöglichkeiten) garantiert.
Schulorganisatorische Realisierung
Jg. 10
Abschlussstufe
im Gebäude der Geistschule
3 gebundene jahrgangshomogene Ganztagsklassen
3 Klassen a 25 SchülerInnen
 
inklusiv SchülerInnen mit sonderpäd. Förderbedarf
Jg. 7 – 9
Stufe der vielen Lernorte
im Gebäude der Geistschule
9 gebundene altersgemischte Ganztagsklassen
9 Klassen a 25 SchülerInnen
ca. 8 Jugendliche pro Jahrgang in jeder Klasse
 
inklusiv SchülerInnen mit sonderpäd. Förderbedarf
Jg. 4 – 6
Eingangsstufe
im Gebäude der Geistschule
9 gebundene altersgemischte Ganztagsklassen
9 Klassen a 25 SchülerInnen
ca. 8 Kinder pro Jahrgang in jeder Klasse
 
inklusiv SchülerInnen mit sonderpäd. Förderbedarf
Jg. 1 – 3
Grundstufe
im Gebäude Berg Fidel
9 gebundene altersgemischte Ganztagsklassen
9 Klassen a 25 SchülerInnen
ca. 8 Kinder pro Jahrgang in jeder Klasse
 
davon 4 – 6 Förderkinder (mit sonderpäd. Förderbedarf)
Primusschule
dreizügig
SchülerInnen
Gesamt: < 750
Jg. 10: max. 75
Jg. 7 – 9: max: 225
Jg. 3 – 6: max: 225
Jg. 1 – 3: max: 225
 
Grundlage ist die inklusive interkulturelle, behindertengerechte, jungen- und mädchengerechte Erziehung

 

© PRIMUS-SCHULE MÜNSTER